In Deutschland werden zu Ostern bunt bemalte Eier und Geschenke im Garten versteckt. Meistens folgt nach der erfolgreichen Suche ein großes Osterfrühstück. Zu Ostern gehört auch der Osterhase, der die Geschenke bringt und sich in vielen Schokoladen-Osterhasen wiederfindet. Doch wie wird Ostern in anderen Ländern gefeiert?

In den USA wird Ostern etwas größer gefeiert als in Europa. Häufig finden in Städten und Gemeinden Paraden statt. Besonders prachtvoll ist die Parade auf der 5th Avenue in New York. Dort zeigen sich die Teilnehmer in schrillen Kostümen und üppigen Blumenhüten. Der Präsident lädt zudem am Ostersonntag Kinder und Eltern in das Weiße Haus ein. Dort findet der „Easter Egg Roll“ statt, wo die Besucher tausende Ostereier im Garten des Weißen Hauses suchen.

Die Südeuropäer gehen in der Osternacht meistens in die Kirche. Zudem gibt es viele Zeremonien die die Ostergeschichte behandeln. Der bekannteste Gottesdienst findet im Petersdom in Rom mit dem Papst statt. In Griechenland ist Ostern das wichtigste Fest des Jahres. Es wird mit der Ostersuppe in der Nacht zum Ostersonntag eingeleitet. Am Sonntag wird dann mit Lammbraten und Rotwein groß gefeiert.

Während wir in Deutschland den Osterhasen kennen, erfreut die Kinder in Australien der Schokoladen-Känguru. Auch in Schweden ist nicht der Osterhase für die Geschenke verantwortlich, sondern das Osterküken.
Die Niederländer strömen am Ostermontag in die Möbelhäuser, denn es ist Brauch an dem Tag Möbel kaufen zu gehen. Während die einen shoppen gehen, vergraben die anderen Fische: In Irland werden am Ostersonntag, nach einer Prozession, Heringe in kleinen Gräben auf einer grünen Wiese begraben. Damit wird die Fastenzeit für beendet erklärt, wo man auf Fleisch verzichten musste und nur Fisch auf die Teller kam.

Bei den Bulgaren geht es richtig zur Sache. Denn dort sammelt man nicht die Ostereier, sondern man bewirft sich gegenseitig damit. Wessen Ei nicht zerbricht, ist der Sieger und soll im kommenden Jahr das erfolgreichste Mitglied der Familie sein. In Osteuropa ist Ostern ein Fest der Familie. Meistens lädt eine Familie alle Verwandten ein und dann wird festlich gegessen und die Zeit miteinander verbracht. Typisch für Ostern in Osteuropa ist das Milchbrot Paska. Es wird traditionell zu Ostern in Osteuropa, im Kaukasus und Zentralasien gebacken.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

schließen